Spanische Zitronenmagdalenas

4. Februar 2018
Spanische Zitronenmagdalenas

Es ist mal wieder an der Zeit unsere Foodreise rund um die Welt fortzusetzen. Zusammen mit dir wollen wir schließlich viele verschiedene Speisen und Gerichte aus den unterschiedlichsten Ecken dieser Welt kennenlernen. Unsere heutige kulinarische Reise bringt uns deshalb in ein Land, das wir Deutschen mit Sonne, Strand und Erholung verbinden. Es geht nach Spanien. Allerdings werde ich in diesem Beitrag nicht Tapas oder Seafood vorstellen. Nein, wir wollen uns heute mit spanischem Frühstücksgebäck, den sogenannten Magdalenas beschäftigen.

Magdalenas sind in Spanien weit verbreitet. Das sehr traditionelle Gebäck wird sowohl morgens zum Frühstück als auch zwischendurch als Snack gerne angeboten. Magdalenas sind spanische Muffins, die sehr schön hoch aufgehen und dadurch ganz charakteristisch wie kleine Hütchen aussehen. Das originale Rezept zeichnet sich besonders durch das verwendete Olivenöl aus, wodurch die Muffins ihren einzigartigen Geschmack bekommen. In meiner Variante des spanischen Rezepts habe ich noch Zitrone zugefügt um den sommerlichen Geschmack zu verstärken.

Spanische Zitronen Magdalenas

Drucken
Portionen: 12 Muffins Vorbereitungszeit: Kochzeit:

Zutaten

  • 3 Eier
  • 200g Mehl
  • 125g Zucker
  • 8g Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 50 ml Vollmilch
  • 100 ml Olivenöl
  • Hagelzucker
  • 1 Zitrone (den Saft einer halben Zitrone und Abrieb einer ganzen Zitrone)
  • Muffinförmchen
  • evtl. Muffinblech

Anleitung

Zuerst vermengst du Mehl, Zucker, Salz und Backpulver grob in einer Rührschüssel. Dann kommen auch schon die Eier und die Milch hinzu. Verrühre alles zu einem glatten Teig. Das Olivenöl wird dann schluckweise untergerührt. Dann wird die (Bio-) Zitrone heiß abgewaschen und die Schale abgerieben. Gib den Zitronenabrieb zum Teig und halbiere die Zitrone, um dann noch den Saft einer halben Zitrone hinzuzugeben. Der Teig sollte dann nach erneutem Verrühren für 20 Minuten abgedeckt im Kühlschrank ruhen. Den Ofen in der Zwischenzeit auf 230 Grad vorheizen (backen allerdings später nur bei 200 Grad).

Verteile die Muffinförmchen im Muffinblech und fülle die Förmchen zu ca. 3/4 mit dem Teig (es sollten ziemlich genau 12 Muffins entstehen). Jetzt gibst du auf jeden Muffin noch etwas Hagelzucker und dann können die Magdalenas auch schon für 15 Minuten bei 200 Grad backen.

Notizen

Falls du lieber das originale Magdalenasrezept backen möchtest, lässt du nur die Zitrone weg. Tipp: Wer kein Muffinblech besitzt füllt den Teig für einen Muffin einfach in zwei ineinanderstehende Förmchen. So bleibt das Papier stabiler und die Muffins gehen in die Höhe statt in die Breite.

Ich esse die Muffins besonders gerne zu einer Tasse Milch. Wenn du Zitronen Magdalenas oder generell spanische Magdalenas noch nie gegessen hast, solltest du mein rezept unbedingt einmal nachbacken. Eignet sich bestimmt auch super als Mitbringsel zum nächsten Nachmittagskaffee. Hab noch ein schönes Wochenende!

Theresa

Könnte dir auch gefallen

Kommentar hinterlassen

Diese Website nutzt Cookies, um optimal auf ihre Besucher eingehen zu können. Alle Daten werden anonym ausgewertet.