Natur in der Großstadt – Chicagos Naherholungsgebiete

26. November 2017
Natur in der Großstadt – Chicagos Naherholungsgebiete

In meinem ersten Beitrag zu Chicago habe ich es bereits angedeutet: Chicago ist eine atemberaubende Metropole, aber gleichzeitig gibt es unzählige Grünflächen und Parks, die das Stadtbild so besonders machen. In diesem Artikel werde ich dir die schönsten Naherholungsgebiete Chicagos und tolle Aktivitäten abseits des Großstadttrubels vorstellen.

Millennium Park

Der wohl bekannteste Park ist der Millennium Park inmitten des Grant Parks. Kostenlose Konzerte, Yoga unter freiem Himmel oder Schlittschuhlaufen im Winter. Der Park hat Vieles zu bieten, von Entspannung bis Action. Im sogenannten Lurie Garden, innerhalb des Parks, kann man einheimische Pflanzen bewundern. Hier bekommt vom Großstadttrubel endgültig nichts mehr mit. Nur der Blick auf die Skyline erinnert einen wieder daran, wo man eigentlich ist. Dieser Kontrast aus ruhiger Natur und mächtiger Skyline ist jedes Mal aufs Neue faszinierend.

Ich komme im Sommer gerne hierher, wenn im Pritzker Pavilion (kostenlose) Konzerte gespielt werden. Familien und Freunde treffen sich, bringen Decken, Stühle, Essen und Getränke mit und verbringen auf der Wiese vor der Konzertmuschel tolle Abende zusammen. Die gesamte Atmosphäre ist jedes Mal wunderschön. Die Amerikaner sind für solche Events einfach bestens ausgestattet. Campingstühle mit Getränkehaltern, ja sogar kleine Tische und Tischdecken werden eingepackt, um das Picknick perfekt zu machen. Love it!

Diesen Sommer habe ich auch an einer der kostenlosen Yoga Stunden teilgenommen. Das Ganze fand glaube ich morgens gegen 8.00 Uhr statt. Zu der Zeit war es im gesamten Park und sogar auf der Michigan Avenue noch erstaunlich ruhig. Alleine dafür hatte sich das frühe Aufstehen gelohnt, aber auch die Yoga Stunde war richtig gut!

Lincoln Park

Auch der Lincoln Park im Norden Chicagos bietet viele Gelegenheiten zum Spazierengehen, Picknicken oder Seele baumeln lassen. Entlang des Nature Boardwalks und des South Ponds kann man sich über Sümpfe und die Tiere darin informieren. Auch hier ist man von wunderschöner Natur umgeben und hat gleichzeitig eine tolle Aussicht auf die Skyline Chicagos. Für Familien mit Kindern lohnt sich außerdem ein Ausflug in den Lincoln Park Zoo.

Riverwalk

Findest du Städte am Wasser auch immer direkt ein bisschen schöner? Mir geht es jedenfalls so. Ich finde, das verleiht jeder Stadt noch einmal etwas mehr Besonderheit. So ist es auch bei Chicago. Neben dem Lake Michigan gibt es hier auch den Chicago River, der mitten durch die Stadt fließt. Entlang des Flusses verläuft eine etwa 2km lange Promenade, der Riverwalk. Über Treppen gelangt man von jeder Brücke aus dorthin. Hier kann man wunderbar spazieren oder ein Päuschen einlegen. Entlang des Riverwalks gibt es etliche Sitzmöglichkeiten, ob Steinbänke im Grünen oder diverse Cafés und Restaurants. Bei meinem Besuch in diesem Jahr habe ich die Floating Gardens entdeckt. Wortwörtlich schwimmen die kleinen, künstlich angelegten Gärten hier auf dem Fluss und sorgen somit für noch mehr Grün in der Großstadt.

Strände

Wenn du die gesamte Beitragsreihe verfolgt hast, weißt du es sicher schon: In Chicago kann man es sich auch an zahlreichen Stränden gut gehen lassen. North Avenue Beach, Oak Street Beach, Ohio Street Beach und Montrose Beach sind nur ein paar der insgesamt 33 Strände. Einige davon liegen nur unweit entfernt vom Zentrum. Auch dadurch entsteht also wieder ein interessanter Kontrast. Im Sommer kann man hier nicht nur Schwimmen oder sich sonnen. Ob Volleyball, Jetski, Kayak oder Radfahren entlang des Lakefront Trails – hier ist für jeden die passende Aktivität dabei.

Dies war vorerst (!) der letzte meiner Beiträge zu meiner zweiten Heimat Chicago. Vorerst, weil noch lange nicht Alles zu Chicago gesagt ist ;-). Ich hoffe aber, ich konnte dir schonmal einen guten Überblick verschaffen, was diese tolle Stadt zu bieten hat. Vielleicht hast du ja nun Lust bekommen, selber einmal dorthin zu verreisen!? Oder warst du selber schon dort? Falls du noch Fragen, Anmerkungen oder eigene Tipps hast, schreibe sie gerne in die Kommentare! Ich bin gespannt 🙂

Liebe Grüße,

Nora

Könnte dir auch gefallen

Kommentar hinterlassen