Brighton Pride Parade 2017

29. November 2017
Brighton Pride Parade 2017

Nach meinem letzten Beitrag über meine 5 Go-To Tipps in Brighton möchte ich heute noch über ein ganz besonderes Erlebnis in meiner Herzensstadt sprechen. Und zwar die Brighton Pride Parade 2017, denn dieses Spektakel habe ich mir diesen Sommer angeschaut und war absolut begeistert! Warum? Das erfährst du in diesem Artikel. Für visuelle Impressionen habe ich auch noch ein Video angefügt, dass all die Emotionen in sich trägt, die ich gleich erläutern werde.

Brighton Pride Parade – ein emotionales Erlebnis


Ganz im Ernst: Ich habe nie vorher so etwas erlebt, wie diesen Tag. In meinem letzten Beitrag habe ich schon erzählt, dass die Menschen hier generell sehr offen und herzlich sind und dass man das Gefühl hat, die Menschen lieben ihr leben hier. Vor allem bei der Pride Parade ist das noch einmal richtig zum Ausdruck gekommen. Brighton hat eine sehr große LGBTQ (Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender, Queer) Community, die in der sogenannten Pride Parade an einem Tag des Jahres durch die Straßen von Brighton zieht und für Gleichberechtigung und gute Zwecke feiert. Ja, ich sage feiert, denn es wird wirklich gefeiert. Es wird das Leben gefeiert. Die Menschen werden gefeiert. Und zwar jeder einzelne. Ich versuche das Beste, aber ich kann die Stimmung nicht in Worte fassen. Es wird getanzt, gelacht, gesungen… lass es mich mit ein paar Eindrücken beschreiben1

BE WHO YOU ARE, NOT WHO THE WORLD WANTS YOU TO BE.

Jeder einzelne Hund, der mir an diesem Tag in Brighton begegnete (& das waren einige!) trug ein solches Halstuch. Am Straßenrand standen tausende von Menschen, alle ebenfalls mit Regenbogenfarben geschmückt. Die Parade bestand aus so vielen unterschiedlichen Menschen, die allesamt unfassbar inspirierend waren: Kinder und ganze Kindergärten, Polizisten, Menschen mit Behinderung und ein ganz besonderer Mensch, der mir die Tränen in die Augen getrieben hat. Er fuhr mit Rollstuhl und einem Schild durch die Straßen, auf welchem stand „I’m the oldest gay in the village“. Ist das nicht schön? In solch einem Alter noch für Gleichberechtigung kämpfen und einfach man selbst sein können. Wunderschön! Aber schau es dir doch erst einmal selbst an!

Alles in allem kann ich dieses Erlebnis nicht ansatzweise in Worte fassen. Ich kann dir beschreiben, wie es war. Wie es sich angefühlt hat. Ich kann dir Bilder und Videos zeigen – aber es wird niemals das vermitteln, was man vor Ort fühlt. Ich habe mich nie so angenommen und wertvoll gefühlt wie an diesem Tag während der Pride Parade, denn es lag einfach so unendlich viel Liebe in der Luft. Dieser Tag hat mir Hoffnung gegeben, denn er hat gezeigt, dass es unendlich viele wunderschöne Menschen gibt, die eigentlich nur eins wollen: Glücklich sein.

<3

Könnte dir auch gefallen

Kommentar hinterlassen